Freitag, 9. Dezember 2016

Tonkabohne * tonkabean







Habt ihr schon mal etwas von Tonkabohnen gehört?

Ich schon, aber ich habe dieses Luxusgewürz noch nicht besessen.
Bei einer Verlosung bei Mademoiselle Pinette gewann ich 
kürzlich zwei Gewürze von Pfeffersack&Söhne.
Neben einem erlesenen Salz gab es Tonkabohnen.

Nachdem ich mir zwei Rezepte mit diesem Edelgewürz
heraus gesucht habe, öffnete ich das Gefäß.

Ein unglaubliches Aroma umspielte meine Nase.
Rum-, Vanille- und Marzipannoten 
eiferten hierbei um die Wette.


Die Tonkabohne wurde für mein 
Vanillekipferl-Rezept gerieben.
Dieser Vorgang verdoppelte 
den intensiven Duft des Gewürzes.

Der Abrieb kam in den Teig 
und später in den Puderzucker.

Nach dem Backen duftet die ganze Küche danach.
Tonkabohnen sollen stimmungsaufhellend sein,
das kann ich nur bestätigen.

Es war eine reine Freude dieses Gewürz zu verwenden.


Für meine zweite Sorte Plätzchen,
buk ich einen Mürbeteig mit Zartbitterkuvertüre.

Ich stach Kreise (Durchmesser 5cm) aus 
und buk sie anschließend.

Nach dem Abkühlen der Kekse 
bereitete ich eine Ganache mit Tonkabohne vor.
Hierfür wurde eine halbe Bohne 
in einer Sahne-Honig-Mischung gekocht.

Danach wurde die Masse über 
weiße Schokoladenraspeln gegossen,
verrührt und mit Butterflöckchen vermischt.
Etwas Bohnenabrieb kam zuletzt auch noch hinzu.



Die Ganache kam auf einen der Plätzchenkreise.
Ein zweites Plätzchen wurde als "Deckel" darauf gesetzt.

Nach dem Abkühlen können die Doppelkekse noch 
nach Lust und Laune verziert werden.

Ich habe dazu Zartbitterkuvertüre 
und Dekosternchen verwendet.


Vor zwei Wochen habe ich schon andere Weihnachtsplätzchen gebacken,
die langsam zur Neige gehen.

Deshalb kommt der Nachschub gerade recht.
Zumal wir demnächst bei Freunden 
zum "Plätzchenvernichten" eingeladen sind.

Jeder bringt Plätzchen aus seinem Vorrat mit
und da sehr viele Leute eingeladen sind,
wird es auch viele Sorten geben.
Hmmm...


Nach so viel Backen 
verdiene ich mir einen Tee!

*

Einige Kekse wurden in meine neue Schüssel gelegt,
die ich kürzlich in Berlin fand.
Es war das letzte Exemplar 
in einem kleinen Dekolädchen
und musste einfach mitgenommen werden.

*

So, vielleicht habe ich euch auf den Geschmack gebracht
und ihr versucht einmal die Tonkabohne.

Sie passt auch zu Desserts, Gulasch und Wildgerichten.
Allerdings sollte man sie äußerst sparsam verwenden,
denn sie enthält Coumarin.

Gebt acht auf euch,








Montag, 5. Dezember 2016

Nikolausgeschenke *gifts




Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder!
Meine Güte, was war das eine Woche.
Rund um die Uhr habe ich gemalt
und bin abends todmüde ins Bett gefallen.

Alle 25 Portraits sind allerdings rechtzeitig fertig geworden,
das ist alles was am Ende zählt.

*

Da morgen schon Nikolaustag ist
und es bei uns (persönlich) Tradition ist,
die Nachbarn zu überraschen,
habe ich ein schnelles DIY für euch.

Dazu müsst ihr einfach Weihnachtsschoki
in hübsches Papier wickeln,
fest kleben und mit Bändchen und Tag verschönern.
Ein kleines Weihnachtsglöckchen darf natürlich nicht fehlen!

Es soll ja nur eine kleine Aufmerksamkeit sein,
die hier eine persönliche Note bekommt.

Also, falls euch noch eine Kleinigkeit fehlt....









Sonntag, 27. November 2016

Zum 1 Advent * 1 advent









      
Hallo Ihr Lieben,
ich habe einige Zeit nichts von mir höhren lassen,
weil ich so viel zu tun hatte.
Eigentlich kümmere ich mich immer um meinen Blog,
aber die Zeit hat jetzt einfach nicht gereicht.


Ich war in Berlin und habe eine tolle Zeit 
mit meinem Töchterchen und meiner Nichte verbracht.
Natürlich war ich auch im KADEWE
und habe neue Weihnachtskugeln ergattert !

Wieder daheim erhielt ich einen großen Weihnachtsauftrag,
den ich noch bis zum 3.12. fertig stellen muss.
Ich muss zwei Dutzend Portraits malen.


Deshalb zeige ich euch nur kurz etwas Weihnachtsdeko
und melde mich nach dem 3.12. zurück.


Die Birkenleiter, die mein Vater anfertigte,
bekam einen weihnachtlichen Look.


Ich wünsche Euch mit diesem Foto
einen schönen ersten Adventssonntag!
(auch wenn auf dem Foto zwei Kerzen brennen)







Freitag, 18. November 2016

Weißer Zauber * white magic




In diesem Jahr gibt es bei uns keinen klassischen Adventskranz.
Stattdessen steht ein großer Teller auf unserem Eßtisch.

Dieser ist ganz in Weiß gehalten und erinnert an eine Schneelandschaft.


Der Silberteller wird dazu mit Kunstschnee bestreut.
Die Tanne habe ich beim dänischen Bettenlager ergattert.

Schon im letzten Jahr fand ich diese Bäume toll,
aber erst jetzt habe ich einen gefunden.

Die tiere habe ich vor einigen Jahren in braun gekauft 
und anschließend weiß gestrichen.

Die drei Windlichter bekam ich im Gartencenter.
Die Kugeln sind aus dem eigenen Fundus.
Kleine Silbersterne werden noch in den Schnee platziert.


Vielleicht stelle ich noch ein kleineres Windlicht 
auf den Teller, damit die Anzahl der Kerzen 
an die Adventszeit angeglichen wird.

Jetzt wünsche ich euch erst einmal ein schönes Wochenende!






Montag, 14. November 2016

grüne Kränze * green wreath




Mit großen Schritten geht es jetzt auf den 1. Advent zu.
Wir Blogger zeigen ja bekanntlich schon heute die Dinge von morgen.
Deshalb habe ich schon jetzt ein weihnachtliches Gesteck angefertigt.

Tanne mag ich nicht so gerne,
deshalb habe ich Eibe und Efeu verwendet.


Ein Strohrömer wird mit Eibenzweigen ummantelt.
Dazu verwende ich Silberdraht.

Schön dicht werden die Zweige gebunden.


Wenn der Eibenkranz fertig ist,
nehmt ihr einen etwas kleineren Strohrömer.
Darauf befestigt ihr Efeu.

Auch hier ist wieder ganz dichtes stecken wichtig.


Die beiden Kränze werden auf einen Umtopf gelegt.
Unten drapiert ihr den größeren Kranz,

Danach legt ihr einen rechteckugen Steckschwamm in den Umtopf,
damit ihr an Höhe gewinnt, bevor das 
Alpenveilchen mittig in den Kranz plaziert wird.


Nachdem ihr eine Tropfenlichterkette um die Kränze geschlungen habt,
klebt ihr kleine Silbersterne mit der Heißklebepistole an das Grün.

Ein etwas größerer Stern wird einfach in die Zweige gesteckt.
Schon ist eine moderne Weihnachtsdekoration entstanden.
Bei uns wird sie später ihren Platz in der Dielenkommode finden.


Wegen dem Licht habe ich das Gesteck am Fenster platziert.

Vielleicht mögt ihr diese Idee auch,
dann ran an die Kränze, meine Lieben!







Freitag, 11. November 2016

Schneezauber * magic of snow



Der erste Schnee ist bei uns gefallen.

Allerdings nur kurz und heute ist auch so gut 
wie alles wieder weg getaut.


Der Schnee hat dem bunten Herbstteller im Garten
noch mal etwas zusätzlichen Zauber verliehen.

Deshalb fing ich noch einige Fotos davon ein.


Damit verabschiedet sich auf meinem Blog der Herbst.
Ich habe schon die ersten Weihnachtsideen im Kopf.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,




Dienstag, 8. November 2016

Spätherbst im Garten * my countrygarden



Auch ich habe endlich im Garten 
den Spätherbst eingeleutet.

Die Gartenmöbel stehen jetzt verpackt im Keller
und die restlichen Balkonpflanzen 
haben im Beet ein Plätzchen gefunden.

Herbstgaben sind auf einem Teller dekoriert.
Der Teller steht am Grundstückseingang
und wirkt bunt und fröhlich.

Auch die selbst gegossenes Betonfigur
vom vergangenen Jahr ist wieder an ihrem Platz. 


Aus Franken brachte ich einige Sonnenblumenblüten mit.

Nachdem sie im Keller getrocknet sind
dürfen sich nun die Vögel daran laben.

Außerdem sehen die Blütenköpfe 
als Gartendekoration schön aus.


Auch auf dem Pflanzregal von Wayfair 
ist die kalte Jahreszeit eingekehrt.
Wie gesagt, ich bin spät dran in diesem Jahr. 

Ein großer Naturkranz fällt direkt ins Auge.
Auch dieser wurde mit einer Sonnenblume bestückt.


Den alten Drahtkorb füllte ich abwechselnd mit
Ilexzweigen und Zapfen.
Auch hierauf trohnt eine üppige Blüte.

In zwei Wochen dekoriere ich wetterfeste Kugeln dazu.


Besonders hübsch finde ich die beiden Lichthäuser,
die ich im letzten Jahr weiß gestrichen habe.
(Übrigens mit der gleichen Kreidefarbe wie im
letzten Post mit dem Nußknacker)

Die Häuschen hängen jetzt im knorrigen Weißdornbaum
hinter dem Pflanzregal 
und geben dem Ganzen etwas Verwunschenes.


Wie mag das Ganze wohl ausschauen 
wenn heute der erste Schnee fällt?